Sprungziele
Inhalt

Bündnis für Familie

Die Initiative wurde 2004 vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufen und wird aus Mitteln des Bundes gefördert. Heute sind es über 620 Bündnisse bundesweit.

Die Kommunen stehen vor großen Herausforderungen. Praktische Lösungen für ein familienfreundliches Lebensumfeld sind mehr denn je gefragt, denn diese sind inzwischen zu wichtigen Standortfaktoren geworden. Auch viele Unternehmen haben erkannt, dass sich Familienfreundlichkeit betriebswirtschaftlich rechnet. Das reduziert die Kosten und bringt sogar Wettbewerbsvorteile: Betreuungsangebote, Teilzeit- und Telearbeit sind kostengünstiger als die Neubesetzung einer Stelle.

Mit den lokalen Bündnissen für Familie soll das ehrenamtliche Engagement für die Heimatregion gefördert werden. Hier werden konkrete Verbesserungen für Familien in den Bereichen Arbeitswelt, Kinderbetreuung, Gesundheit, Verkehr und Wohnen, Bildung und Erziehung vor Ort erarbeitet und umgesetzt. Mit dem Know How unserer Bündnisakteure wollen wir der FamilienlANdkreis werden.

Das Bündnis für Familie ist ein Netzwerk, in dem sich Politik und Verwaltung, Unternehmen, Kammern und Gewerkschaften, freien Träger, soziale Einrichtungen, Kirchengemeinden, Initiativen zusammengeschlossen haben. Bundesweit und lokal gibt es einen Erfahrungsaustausch und neue Anregungen, die das unmittelbare Lebensumfeld von Familien in Landkreisen, Städten, Gemeinden, Wohnvierteln und Betrieben familienfreundlicher machen.

nach oben zurück