Sprungziele
Inhalt

Ideenbörse für generationsübergreifende und interkulturelle Projekte im Landkreis Ansbach

Ideenbörse für generationsübergreifende und interkulturelle Projekte im Landkreis Ansbach Die Ideenbörse wurde in Zusammenarbeit von Regionalmanagement, Bündnis für Familie, Kreisjugendring Ansbach und den Bildungsregionspartnern entwickelt. Ziel der Ideenbörse ist es im Landkreis Ansbach vorhandene Projekte, Aktivitäten und Ideen die mehrere Generationen umfassen und / oder unterschiedliche Kulturen vor Ort miteinander verbinden zu erfassen und für andere Interessierte verfügbar zu machen.

Im Landkreis Ansbach gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten, die jung und alt sowie unterschiedliche Kulturen zusammenbringen. Die Ideenbörse bietet eine Sammlung interessanter und nachahmenswerter Beispiele aus dem Landkreis Ansbach, die von anderen aufgegriffen und "nachgeahmt" werden können und sollen!

So melden Sie gute Ideen

Wenn Sie eine gute Idee bereits umgesetzt haben, setzen Sie sich einfach mit dem Bündnisbüro in Verbindung oder schicken Sie uns den Fragebogen ausgefüllt zurück.

Gute Ideen im Landkreis Ansbach

Bürgerbus Weidenbach

Der Markt Weidenbach hat einen 9-Sitzerbus angeschafft und im Mai 2007 den Weidenbacher Bürgerbus ins Leben gerufen. Dieses Projekt stellt einen Service für die Bürgerinnen und Bürger aus Weidenbach und seinen Ortsteilen, durch ein zusätzliches Angebot des Personennahverkehrs dar. Durch die zusätzlichen bedarfsorientierten Fahrzeiten werden die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger und auch das Gemeindwohl gefördert.

Der Bürgerbus wird von ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürgern des Marktes Weidenbach gefahren.

Durch die Schulbusfahrten der Kinder aus den Ortsteilen nach Weidenbach und zurück kann verhindert werden, dass unnötig große Busse einzelne Kinder befördern und die Wartezeiten für die Kinder verringert werden können.

Neben diesen Fahrten werden auch Sonderfahrten beispielsweise zu Seniorennachmittagen oder Bürgerversammlungen angeboten.

Auch finden tägliche Linienfahrten von Weidenbach zum Bahnhof Triesdorf und zurück statt. Dieses Angebot wird hauptsächlich von Schülerinnen und Schülern genutzt, die mit der Bahn nach Ansbach zu einer weiterführenden Schule fahren oder von Studierenden, die Schulen in Triesdorf besuchen.

Weiterhin wird der Bus gegen eine geringe Entschädigung an Vereine und Institutionen vermietet.

Das Projekt wird sehr gut angenommen und stellt einen hervorragenden Bürgerservice dar, der die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger, die Selbständigkeit von Senioren fördert und eine Stärkung des Gemeinschaftsgefühl und des Bürgerengagements bedeutet.

Kontakt

Marktgemeinde Weidenbach

Triesdorfer Straße 8
Gemeindeverwaltung
91764 Weidenbach

Bürger für Bürger

Unterstützung und Hilfe im Alltag

Weidenbach

Das Projekt „Bürger für Bürger –Unterstützung und Hilfe im Alltag“ wurde im August 2007 vom Markt Weidenbach in Kooperation mit der Diakonie Neuendettelsau und der Evang. Kirchengemeinde Weidenbach ins Leben gerufen. Die Diakonie Neuendettelsau sorgt für eine professionelle Begleitung des Projektes (Organisation von Erfahrungsaustausch, Vorträgen, Schulungen der Ehrenamtlichen etc.). Durch ehrenamtlich tätige Bürgerinnen wird das Projekt von Seiten des Marktes Weidenbach betreut und die Hilfsleitungen vermittelt.

Durch den demographischen Wandel nimmt die Generation der älteren Menschen immer mehr zu. Um diesen Gegebenheiten nachzukommen, hat sich der Markt Weidenbach zum Ziel gemacht, den älteren und hilfsbedürftigen Bürgerinnen und Bürgern Weidenbachs auch in Zukunft ein eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Leben bieten zu können. Mit der Schaffung des Projekts „Bürger für Bürger – Hilfe und Unterstützung im Alltag“ ist ein erster Schritt in diese Richtung getan. Durch bürgerschaftliches Engagement, welches der Markt Weidenbach unterstützt und fördert, können die Bedürfnisse und Anfragen zur Bewältigung des Alltages gedeckt werden. In einem weiteren Schritt ist die Schaffung einer Betreuungseinrichtung, orientiert am individuellen Bedarf, geplant, so dass die Bürgerinnen und Bürger ihren Heimatort Weidenbach nicht zu verlassen brauchen.

Das Projekt verfolgt das Ziel, das selbstbestimmte Leben der Bürgerinnen und Bürgern durch ehrenamtliches Engagement mit Hilfs- und Unterstützungsbedarf im Alltag zu optimieren. Das Angebot ist bedürfnisorientiert, individuell und soll ehrenamtlich bzw. zu einem erschwinglichen Preis Menschen in ihrer eigenen Häuslichkeit bei der Bewältigung und Gestaltung des Alltags unterstützen.

Mit dem Projekt soll durch ehrenamtliches Engagement das Gemeinschaftsgefühl, sowie die Vernetzung verschiedener Bevölkerungsgruppen gefördert werden. Institutionen und Personen, die in der Vernetzung und Betreuung von hilfs- und unterstützungsbedürftigen Menschen engagiert sind, werden vernetzt, um sich gegenseitig zu ergänzen und ein Hilfsnetz zum Wohle der Bewohner Weidenbachs uns seiner Ortsteile zu bilden.

Dabei sind die Hilfsangebote und die Unterstützung im Alltag sehr vielfältig:

  • Hilfe bei der Haushaltsführung und Alltagsorganisation (Einkauf, Wohnungs- und Wäschereinigung, Kochen, Hausordnung, Betreuung von Haustieren, Hilfe im Garten, Abwesenheitsservice…
  • Fahrdienst oder Begleitung zu Spaziergängen, Besorgungen, Ärzten, Behörden, Freizeitaktivitäten…
  • „Gesellschaft“ oder Betreuung (Vorlesen, Kartenspielen, Unterhalten, Kinderbetreuung...
  • Unterstützung beim „Bürokram" Entlastung von Angehörigen in Betreuungssituationen

Kontakt

Marktgemeinde Weidenbach

Triesdorfer Straße 8
Gemeindeverwaltung
91764 Weidenbach

Vergissmeinnicht Feuchtwangen

Der Verein Vergissmeinnicht hat sich zum Ziel gesetzt, alleinstehende Mitbürger in vielen Bereichen zu unterstützen, z.B.

  • Ansprechpartner sein für die Lösung von Alltagsproblemen
  • Gesellschaft leisten und unterhalten oder vorlesen
  • auf Spaziergängen begleiten oder ggf. im Rollstuhl ausfahren
  • ab und zu Besorgungen außer Haus erledigen
  • Begleitung bei Gängen zu Behörden und Ämtern
  • durch Besuche Gelegenheit zu Unterhaltung und Meinungsaustausch bieten
  • ein Netz von Beziehungen und Verbindungen für ältere u. alleinstehende Menschen aufbauen

Auch bei Aufenthalten im Krankenhaus betreut Vergissmeinnicht und hilft, die Verbindungen zur Außenwelt aufrecht zu erhalten. Bei einem Heimaufenthalt bringt man die Nachbarn mit zu Besuch.

Der gemeinnützige Verein ist für alle, die ihn in Anspruch nehmen kostenlos.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 15,00 € im Jahr.

Kontakt

Helga Czekaj


Elke Wieland

Aufwertung eines Spielplatzes durch Angliederung eines Aktionsplatzes Unterschwaningen

In der Gemeinde Unterschwaningen werden Erlöse eines Jubiläumsfestes und eines Siedlerfestes für die Aufwertung des Spielplatzgeländes am Sportgelände in Unterschwaningen verwendet. Neben dem Spielplatz, der im kommenden Jahr noch aufgewertet wird, entstehen ein Aktionsplatz mit Beach-Volleyballfeld sowie eine „Mini-Arena“ für kleinere Veranstaltungen, z.B. Vereins-, Jugend- oder Nachbarschaftstreffen, kleine Grillrunden, etc.

Im Anschluss an diesem Gelände wurde ein größerer Parkplatz errichtet, der auch als Festplatz genutzt werden kann und ausreichend Platz für ein größeres Festzelt bietet. Das gesamte Gelände hat eine Verbindungsfunktion zwischen der Neubausiedlungen und dem Dorfkern. Damit soll erreicht werden, dass Dorf und Siedlung mehr zusammenwachsen und für Familien, Vereine sowie sonstige Gruppen ein neuer Treffpunkt entsteht.

Kontakt

Gemeinde Unterschwaningen

Hauptstraße 11
Gemeindeverwaltung
91743 Unterschwaningen

Projekte für Familien in der Gemeinde Langfurth

  • Kostenloser Fahrdienst für Kindergartenkinder in den Außenorten
  • Basar zum Austausch von Kinderkleidung
  • Spielplatzfest
  • Mittagsbetreuung

Neugestaltung eines Gemeindespielplatzes in Gebsattel

Die Kinder und Eltern haben sich an den Spielplatzbeauftragten gewandt, um ihren Spielplatz "aufzumöbeln". Die Gemeinde Gebsattel hat durch die Miteinbeziehung der Eltern (unter Vorgabe best. Kosten) ein Gerät ausgesucht. Das hat aber den Kindern nicht ausgereicht.

Somit haben sich die örtl. Feuerwehr und örtl. Fachfirmen ehrenamtlich damit befasst, nach den Wünschen der Kinder und Eltern weitere Geräte zu verbessern oder zu fertigen. Die Gemeinde hat diese Leistung hochgelobt und durch den TÜV abnehmen lassen. Dieser hat die Geräte als technisch einwandfrei sowie kindertauglich abgenommen.

Nachbarschaftshilfe für Schillingsfürst und Umgebung

Der Verein Hand in Hand e.V. bietet ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe in Schillingsfürst und Umgebung an. Er versteht sich als Ergänzung zu professionellen karitativen Einrichtungen.

Informationen sowie Kontaktadressen finden Sie im Flyer des Vereins.

Dokumente

nach oben zurück