A. Angaben zu Träger und Projekt
01. Kurzbeschreibung / Art der Tätigkeit
Familienpaten sind ehrenamtlich tätige Menschen, die Familien in Überlatungssituationen, bei schulischen Schwierigkeiten, bei Behörden- und Arztbesuchen unterstützen, die zuhören und Zeit mitbringen.

02. Einrichtung
Deutscher Kinderschutzbund KV Ansbach, Marktplatz 1, 91555 Feuchtwngen

03. Projekt / Maßnahme (Unter- / Arbeitsgruppe, Arbeitskreis)
Familienpaten

04. Kontakt / Person und Anschrift
Christiane Schmidt Marktplatz 1 91555 Feuchtwangen Handy-Nr. 0160 99272168

05. Telefon
09852-615510

06. Fax
09852-615630

07. E-Mail
info@dksb-ansbach.de

08. Internet
www.kinderschutzbund-ansbach.de



B. Angaben zur Tätigkeit
09. Dauer des Angebotes / der gesuchten freiwilligen Tätigkeit?
Familienpaten

10. Bereich, dem die Tätigkeit zugeordnet ist / Kategorie

11. Anzahl der gesuchten Personen
Jeder ist willkommen!

12. Beginn der Tätigkeit
Nach einer Vorbereitungszeit

13. Zeitaufwand
2 bis 5 Stunden pro Woche

14. Arbeitszeit
wochentags

15. Dauer der Tätigkeit
ca. 1 Jahr

16. Arbeit im Team
regelmäßige Treffen der Familienpaten mit der Koordinatorin

17. Teilnahme an Teambesprechungen
ca. einmal pro Monat

18. Teilnahme an Fortbildungen
im Rahmen der Teamsitzungen und nach Bedarf

19. Adresse der Arbeitsstelle
je nach Wohnsitz der Familie



C. Was der "Bewerber" mitbringen sollte
20. Fähigkeiten und Qualifikationen
Spass am Umgang mit Menschen, Einfühlungsvermögen, Bereitschaft zur Zusammenarbeit, Zeit

21. Alter
ab Volljährigkeit

22. Geschlecht
w/m



D. Was dem Bewerber geboten wird
23. Aufwandsentschädigung
keine

24. Fahrkostenerstattung
ja

25. Einarbeitung
Vorbereitungsseminare

26. Betreuung
fortlaufende Betreuung durch die Koordinatorin

27. Fortbildung
nach Bedarf

28. Versicherung
Besteht als Mitglied im Kinderschutzbund


E. Über den Träger
Der Deutsche Kinderschutzbund versteht sich als Lobby für die Rechte von Kindern und unterstützt mit dem Projekt Familienpaten Familien, indem Entlasung im Alltag geschaffen wird.


F. Über das Projekt
Das Projekt Familienpaten wurde vom Staatsministerium für Soziales und der Robert-Bosch-Stiftung gefördert und vom Bündnis für Familie und einer Spende der Sparkassenstiftung unterstützt.