Der Familienfonds

Die Idee
Entstanden ist der Familienfonds in der Projektgruppe 2: Betreuung von Kindern und Jugendlichen. Organisationen, wie der Kinderschutzbund oder die gfi bekommen in ihrer täglichen Arbeit mit, dass Kinder nicht mehr in die Nachmittagsbetreuung kommen, weil den Eltern das Geld ausgeht.

Darum ist der Familienfonds wichtig!
Die Nachmittagsbetreuung ist nicht umfassend gesetzlich geregelt, dass heißt es besteht in manchen Fällen kein Anspruch und damit auch keine Unterstützung im Bedarfsfall.

Doch gerade Kinder aus ärmeren Familien benötigen oft eine geregelte Betreuung, um in der Schule nicht den Anschluss zu verlieren. Somit ist die Nachmittagsbetreuung eine große Chance, über einen vernünftigen Schulabschluss der Armut zu entfliehen.

Mit dem Familienfonds will das Bündnis für Familie im Landkreis Ansbach zumindest allen Kindern ermöglichen an einer Nachmittagsbetreuung teilzunehmen, auch dann, wenn die Eltern aus den verschiedensten Gründen finanziell nicht dazu in der Lage sind und bei denen auch die gesetzlichen Ansprüche nicht greifen.

Wie funktioniert der Familienfonds?
Schulen, Träger der Nachmittagsbetreuung oder Sozialarbeiter melden Fälle, die ihnen auffallen an das Bündnisbüro, z.B. wenn Kinder aus finanzieller Not nicht mehr kommen. Die Eltern müssen dann einen vorbereiteten Antrag stellen und ihr Einkommen nachweisen. Eine unabhängige Kommission aus der Projektgruppe entscheidet über den Antrag. Bewilligt wird immer für 1  Schuljahr. Der Fonds wird vom Bündnis für Familie verwaltet, die Fälle werden nach Dringlichkeit und Verfügbarkeit von Mitteln behandelt.

Sie können das Antragsformular zur Förderung hier ausdrucken
oder im Bündnisbüro anfordern.

Bündnis für Familie
Crailsheimstraße 1
91522 Ansbach
Tel. 0981 / 468-5407

info@familienlANdkreis.de

 

 

Bankverbindung:
Vereinigte Sparkasse Stadt und Landkreis Ansbach
IBAN: DE13 7655 0000 0000 2014 34
BIC: BYLADEM1ANS
Stichwort: Familienfonds

Auf Wunsch stellen wir Ihnen eine Spendenquittung für das Finanzamt aus.

Danke für Ihre Unterstützung
„Den Menschen im Landkreis Ansbach geht es gut. Zumindest der Mehrheit, doch bei einigen reicht das Geld für wichtige Dinge nicht mehr aus. Leider nimmt die Zahl dieser Menschen zu – hier ist unsere soziale Verantwortung gefragt.

Es freut mich, dass es im Bündnis für Familie des Landkreises Ansbach Menschen gibt, die sich für ihren Landkreis einsetzen, damit wir familienfreundlicher werden. Denn wenn Eltern die Nachmittagsbetreuung ihrer Kinder nicht mehr zahlen können, ist unsere Unterstützung gefragt. Gerade diese Kinder benötigen Hilfe von Außen, um selbst der Armutsspirale zu entkommen.

Mit dem Familienfonds, der pädagogische Nachmittagsbetreuung und auch pädagogische Freizeitangebote unterstützt, nehmen wir unsere gesellschaftliche Verantwortung war. Auch der Landkreis beteiligt sich bewusst an diesem vorbildlichen Projekt, denn die Kinder sind unsere Zukunft. Jedem, der uns dabei hilft, sind wir sehr dankbar.“